Visagistin & Friseurmeisterin    

Dienstag, 29.12.2020

Die Coronavirus-Pandemie hat viele dunkle Seiten, aber auch gute. Wir haben mehr Zeit für das wesentliche, lernen Bescheidenheit und Akzeptanz, zeigen uns solidarisch, können starre Systeme zum positiven brechen, Gewohnheiten und Routinen überdenken und die Umwelt wird plötzlich sauberer.

Das Virus verursachte eine Abschaltung beziehungsweise einen dramatischen Rückgang der industriellen Aktivitäten. Fabriken sind geschlossen oder arbeiten weit unter ihrer Kapazität, der Straßenverkehr ist radikal zurückgegangen und der Flugverkehr ist zusammengebrochen, der fehlende Tourismus hat die Straßen in überfüllten Städten leergefegt. Dies mag für die meisten Menschen und insbesondere für die Beschäftigten in den betroffenen Industrien eine schlechte Nachricht sein, aber es ist auch eine gute Nachricht für unseren Planeten. Covid-19 bewirkt eine deutliche Verringerung der Treibhausgase und anderer luft-, wasser- und bodenverschmutzender Emissionen.

Buchtipp:

Danksagung:

Liebe Freunde, Familie, Kunden, Bräute, Kollegen und Teamplayer,

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, so lautet nicht nur der Titel einer Endlos-Fernsehserie, auch stabile Ehen müssen da durch. Und ja, auch Firmen und kleine Einzelunternehmen. Denn zweifellos gäbe es keine guten Zeiten ohne die schlechten, denn wie wollte man sonst den Vergleich ziehen.

Alle reden seit Jahren schon von einer Krise. Das tue ich nicht, ich spreche lieber von der Chance, aus den schwierigen Zeiten gestärkt hervorzugehen.

Es ist nur ein kleines Wort, doch es geht immer weniger Menschen über die Lippen, dabei ist es so immens wichtig – es würzt das Leben auf einfache, aber wirkungsvolle Art. Es ist eng verwandt mit dem Wörtchen „bitte“ und nicht minder kostbar.

In Krisenzeiten stimmt man wohl lieber Jammerlieder an, statt das Gute zu sehen. Das versuche ich jetzt nicht zu tun, sondern nehme eben jenes Wort in den Mund und sage aufrichtig

„Danke“.

Das Jahr 2020 ist nun geschrieben und ich bin trotz allem voller Dankbarkeit und das verdanke ich euch allen. Denn ihr alle tragt auf eure Weise dazu bei, dass dieses Jahr ein erfolgreiches war. Es gab wie in jeder Spielzeit schwierige Phasen, hier und da auch ärgerliche Fehler und Chancen, die ich verpasst haben.

Ihr supportet mich, bleibt mir treu und zieht mich zu euren Projekten hinzu.

Es sind nicht immer die großen Schritte, die wir gehen. Aber schon der kleinste bringt uns weiter. Also:

HERZLICHEN DANK !!!

Bleibt bitte gesund und munter, damit wir gemeinsam im kommenden Jahr wieder mit so viel Freude, Leidenschaft, Teamgeist und Geduld zusammen arbeiten können.

Denn am Ende gibt es weder gute noch schlechte Zeiten, sondern eben genau die, die wir gerade haben, und daraus wollen wir auch weiterhin das Beste machen, oder?

Ich wünsche euch Allen einen gesunden und tollen Jahreswechsel, viel Optimismus und Zuversicht.

Alles Gute & herzliche Grüße

Lisa Thielsch

Heim.Art

„Was uns allen zumeist fehlt, ist das tiefe, dauernde Bewusstsein des wirklichen Elends auf Erden, sonst würden wir über den Gefühlen einerseits des Mitleids, andrerseits des Dankes ganz der kleinlichen Misere des eigenen Lebens vergessen.“

Christian Morgenstern
„Danke“ – kleines Wort, große Wirkung.

# # # # # # #

29. Dezember 2020