Visagistin & Friseurmeisterin    

Messen sind der ideale Ort um sich inspirieren zu lassen und für Aussteller eine gute Option sich bekannt zu machen. Diese Checkliste zeigt dir in 6 Schritten, woran Du bei der Vorbereitung auf eine Hochzeitsmesse denken solltest. Passend dazu findest du unten im Beitrag meine liebsten Messe-Tools.

1. Hochzeitsmesse auswählen

Als Brautstylistin macht es Sinn sich ausschließlich auf regionalen Messen zu zeigen, je nachdem wie weit du zu deinen Kunden fahren möchtest. Bevorzuge kleinere Hausmessen (z.B. bei Bauer Südfeld), wo die Anzahl der Hochzeitsdienstleistern begrenzt ist, das heißt jeder Dienstleister ist maximal 2 mal vertreten. So bleibt es für die Kunden überschaubarer und die Atmosphäre ist viel schöner, als in großen überlaufenen Messehallen. Außerdem ist die Standmiete wesentlich erschwinglicher. Kleinere Hausmessen liegen bei ca. <100€ große gerne bei ca. <2000€ . Da empfiehlt es sich dann eher als Gruppe aufzutreten, um sich die Kosten teilen zu können.

2. Plan erstellen

Erstelle dir einen Plan mit den jeweiligen Anmeldefristen und den Services, die du für deinen Messeauftritt benötigst – zum Beispiel: WLAN, Stromanschlüsse Verlängerungskabel oder Kabeltrommel, Licht, Lampen, Schminkspiegel, Handspiegel, Eintragung in den Messekatalog, Parkmöglichkeiten, Tischaufsteller für Preislisten, Werbematerial, Gratis-Eintrittskarten, Leuchtbox zum beschriften, Tische, Schminkstuhl, Hussen, Produkte zum Verkauf ( Haarspray, Lippenstifte usw.), Puppenköpfe ….
Von der Standflächenwahl über das Messestanddesign bis hin zur Auswahl und Qualifizierung des Messeteams.

3. Messestand Design

Die meisten Veranstalter erlassen Vorschriften, wie groß dein Messestand gebaut werden darf. Sprich alles genau ab. Schau was du dir vor Ort leihen kannst und plane was du alles selber mitbringen musst. Die Optik von deinem Messestand ist total wichtig um aufzufallen. Es sinnvoll ist zum Beispiel Fotos oder Filme von deinen Arbeiten zu zeigen. Ich lasse mir z.B. immer kleine Fotobücher drucken, mit meinen Arbeiten aus der letzten Saison. Sorge für genügend Prospekte, Preislisten und Visitenkarten. Und auch Werbeartikel dürfen nicht fehlen. Schau mal bei Flyeralarm vorbei, da findest du eine große Auswahl mit tollen Stuff. Erstelle zudem Formulare, auf denen jedes Gespräch während der Messe detailliert festgehalten wird.


Wichtig ist die Wahl deiner Standfläche, du brauchst genügend Licht und am besten einen Wand- oder Eckplatz. Solltest du mal keinen so guten Platz erwischt haben und bist zu weit abseits, dann locke die Kunden mit gut riechendem, leckeren und frischem Popcorn zu deinem Stand. Das wirkt wunder.

4. Team für den Messeauftritt festlegen

Ich stelle mir gerne ein Team zusammen aus Modellen die ich mitbringe, die als reales Anschauungsmaterial dienen und eine Messehostess, die mir hilft meinen Stand zu kommunizieren und Notizen macht, während ich auf der Messe an den Modellen arbeite. Dazu solltest du dir Gedanken zur Kleidung machen, Shirts mit dem Logo bedrucken und eine Farbeinheit bilden, ggf. auch Namensschilder drucken.

Eine Brautmodenschau ist eine tolle Werbung auf einer Hochzeitsmesse. Ich kooperiere da immer sehr gerne mit den Brautmoden-geschäften, die als Aussteller vor Ort sind. Ich style die Modelle während der Messe mit tollen und schnellen Frisuren und mache das Brautmake-up, so können potentielle Kunden sehen wie ich arbeite. Während der Hochzeitsmesse gibt es dann die Modenschau. Eine tolle Unterhaltung und Werbung für uns Stylisten und die Brautmodengeschäfte.

5. Einladungen verschicken

Die Einladungen können hübsch gestaltet per E-Mail an deine potentiellen Kundinnen verschickt werden und auch alle Intressentinnen. Auf der Messe habt ihr die Chance euch gegenseitig und unverbindlich kennen zu lernen. Wichtig: In den Einladungen unbedingt den definierten Nutzen kommunizieren!

Leuchtmittel Hochzeitsmesse

6. Messeauftritt kommunizieren

Im Vorfeld einer Ausstellung solltest du deine Teilnahme groß bekanntgeben. Schalte Anzeigen in den wichtigsten Medien Whatsapp, Instagram, Facebook und auf deiner Homepage. Locke mit Verlosungen von Freikarten (die du i.d.R. von dem Messeveranstalter gestellt bekommst) zusätzliche Besucher an. Hänge Plakate in deinen Lieblingscafés auf und verteile Flyer an deine Bekannten.

Hier findest du meine liebsten Tools für eine Hochzeitsmesse:

Klick‘ einfach auf die Bilder.

Bei den Weblinks handelt es sich um Affiliatelinks. Du hast dadurch keinen Nachteil oder musst mehr zahlen – ich werde einfach nur, mit einem minimalen Prozentsatz, an Einnahmen, die über diesen Link generiet werden, beteiligt. Wenn du das nicht möchtest, kannst du dir die Artikel natürlich auch selbst im Internet suchen.

# # # # # # #

20. Februar 2020