Visagistin & Friseurmeisterin    

Wir Friseure haben es gut, denn ein Haarschnitt muss immer noch von Hand gemacht werden. Und hoffentlich wird das auch so bleiben. Ich bin Handwerkerin für’s Leben und liebe all die Möglichkeiten in diesem Metier, die meiner Meinung nach auch immer größer und großartiger werden. Doch wie kann ich die digitalen Möglichkeiten für meine Zukunft gestalten? Die Welt digitalisiert was das Zeug hält, da gibt es auch eine Menge Möglichkeiten und neue Formen für Friseure.

„Ein bisschen Philosophieren, zwischen Schere, Kamm und Spiegel.“

Das Internet ist mittlerweile so selbstverständlich geworden und gar nicht mehr wegzudenken. Wie digital kann ein Friseur da eigentlich werden? Viele meiner Bekannten sagen, ich habe es gut, weil mich kein Roboter ersetzen kann, aber wie wäre es eigentlich wenn doch??? Hast du dir dazu schonmal Gedanken gemacht? -Ein Friseurroboter, der dir die Haare macht und dein Friseur schaltet sich per Videokonferenz dazu. Technisch wäre sowas sicherlich möglich,aber willst du das? Warum sollte man etwas schönes, persönliches in eine digitale Form pressen?

4 Dinge die wichtig geworden sind:

Das sind meine nächsten Steps…

  1. Die Mund-zu-Mund-Propaganda: Wir wünschen uns das Kunden proaktiv rausgehen und über das positive reden, aber jeder kennt das, es verbreiteten sich eher die schlechten Kleinigkeiten über das man eben spricht, denn das Gute ist doch selbstverständlich. Online macht Google es möglich durch die Sterne-Bewertungen, also bewertet was das Zeug hält, das ist heutzutage fundamental notwendig für uns. Man entscheidet online nach Rezensionen. Ich hoffe ihr könnt euch dazu motivieren und 1-2 Sätze dazu schreiben. Es wird sicherlich immer den Einen oder die Andere geben, die unzufrieden sind, so ist das in der Welt einfach, man kann es nicht jedem recht machen. Macht nur keine Fake-Bewertungen. Ich für meinen Teil versuche jeden positiv zu stimmen.
  2. Socialmedia: Das wichtigste soziale Bindeglied zwischen dem Kunden und dir, ist die Website. Die zwei wichtigsten Aufrufe sind die Preisliste und der Part über mich. Wobei zweiteres noch wichtiger ist, denn man verbringt eine gewisse Zeit mit den Kunden und im Idealfall muss die Symphatie stimmen. Also zeigt euch mit schönen Bildern oder kurzen Videos. Und vorallem auch Youtube, Instagram, Facebook und Pinterest unternehmerisch nutzen.
  3. Digitale Buchhaltung: Bereichert und erleichtert das Leben. Z.B. Klara.
  4. Digitale Buchungssysteme: Es gibt mittlerweile schon Google-Anruf-Assistenten, die für Kunden Termine buchen, bisher nur auf englisch, aber das wird kommen. Bisher melden sich 85% der Kunden telefonisch, aber die Entwicklung geht zum digitalen Buchungssystem.

22. Juli 2020