Visagistin & Friseurmeisterin    

Hier im Onlineshop erhälst du alles, was du brauchst, um gesunde und schöne Haare zu erzielen.
Achte beim Kauf der Produkte darauf, den jeweiligen Ansprüchen deiner Haarstruktur gerecht zu werden. Denn: Nicht jede Pflege ist für jeden Haartyp geeignet.
Meine top Fav’s für glanzvolles Haar findest du in diesem Beitrag.

Haarpflege:

Zu viel, zu wenig oder falsch – bei der Haut- und Haarpflege kann so einiges schief laufen. Das A und O ist eine professionelle Pflege.
Verantwortlich für das Äußere unserer Haare ist ihre innere Struktur: Keratin ist der Stoff, aus dem unsere Haare bestehen. Diese Eiweißbausteine sorgen dafür, dass das Haar elastisch und zugleich stark ist. Obwohl die Haarproteine extrem widerstandsfähig sind, können äußere Einflüsse ihnen auf Dauer zusetzen. Die Haarfaser wird rissig, kleine Keratin-Lücken entstehen. Somit öffnet sich die Schuppenschicht der Haare. Das Haar verliert an Kraft, Geschmeidigkeit und Feuchtigkeit. Schau das du in einer Pflegeserie bleibst und nicht zig verschiedene Produktanbieter mischst, wie bei der Gesichtshaut auch.

Das hilft gegen trockene Haare :

Achte auf feuchtigkeitsbindende Stoffe (Lipide), wie zum Beispiel Pflanzenöle, Wachse oder Urea.
Die Pflegeserie bestehend aus Shampoo, Conditioner und eine extrem reichhaltige Kur, für besonders trockene, strohige und dicke Haare.

Das hilft gegen Strukturschäden:

Nährende Inhaltsstoffe wie Keratin oder Panthenol helfen dem Haar, sich zu regenerieren. Diese Pflegeserie besteht aus dem Shampoo und Conditioner, Zwei Kuren zum intensiven Haaraufbau (diese können gerne zusammen verwendet werden, erst den Deep penetraiting Reconstructor, dann den Intense hydrator). Dazu ein Liquid als Sprühpflege und ein Spray vor dem fönen, das als Schutzschild dient und die Haare vor Hitze und UV schützt.

Farbauffrischung für blonde Haare:

Blonde Haare , kannst du ab und zu mit Pigmentierten Produkten auffrischen. Bitte Handschuhe verwenden.

Pflege für extrem kaputte Haare:

Da hilft nur noch eine intensive Keratinpflege und ein Haarschnitt vom Profi. Hier findest du das Shampoo, den Conditioner, die Maske und das Fluid.

Curly Girl:

Mit den richtigen Produkten erhälst du die natürliche Sprungkraft deiner Locken.

Gefärbte Haare pflegen:

Bei intensiven Modetönen, wie z.B. Kupfer, Rot, Violett solltest du auf Alokohlhaltige Produkte verzichten und immer einen Conditioner verwenden.

Vor jeder Haarfarbe:

Die Haarfarbe solltest du planen, so kannst du die letzte Haarwäsche, bevor du dir die Haare färben lässt, mit einem intensiven Reinigungsshampoo starten. Wasche 2 mal gründlich durch. Das Haar wird durch dieses Shampoo intensiv gequollen, dem Haar wird alles entzogen was nicht reingehört, anschließend wird die Quellung der Haare mit dem Cuticle Sealer zurückgenommen und mit der Kur bereitest du die Haare Ideal auf die Farbe vor. Dann kann gefärbt werden.

Haarstyling:

Die Joilotion benutzt du nach dem waschen, vor dem fönen. Sie sorgt für einen leichten Halt, tollen Glanz und schützt vor Hitze und UV. Besonders gut geeignet vor dem glätten, oder wenn du dir Wellen mit dem Curler machen möchtest.

Haartools:

Du kannst mit deinen Haaren alles machen, es kommt nur auf die richtigen Produkte an.

Naturprodukte:

Zu empfehlen sind auch Haarpflegeserien aus der Naturkosmetik, da sie auf chemische Zusätze, wie Silikone, verzichten. Diese beschweren nämlich oftmals trockenes Haar. Du erkennst die Silikone auf dem Etikett übrigens an den Endungen „-cone“ oder „-xane“. Übrigens: Stehen Sie zu Beginn, ist sehr viel davon enthalten. Stehen sie am Ende, machen sie nur einen geringen Anteil aus. Diese Produkte solltest du aber auch nur verwenden, wenn du deine Haare nicht chemisch behandelst.

Haargesundheit:

Es ist nachgewiesen, dass Vitamine und Mineralstoffe wichtig für unseren gesamten Organismus sind. Mehr dazu kannst du hier lesen.

Männerpflege:

Männer benötigen ein reinigendes Shampoo für den täglichen Gebrauch. Hier hast du eins mit kühlenden Minzextrakten.

Bartpflege:

Gesichtspflege:

Die tägliche Reinigung darf nicht außer Acht gelassen werden, gerade bei Frauen, die gerne Make-up tragen.

Bei den Weblinks handelt es sich um Affiliatelinks. Du hast dadurch keinen Nachteil oder musst mehr zahlen – ich werde einfach nur, mit einem minimalen Prozentsatz, an Einnahmen, die über diesen Link generiet werden, beteiligt. Wenn du das nicht möchtest, kannst du dir die Produkte natürlich auch selbst im Internet suchen.